Aktuelle Informationen und Veranstaltungen

Liebe Freundinnen und Freunde,

im Mai 2012 endete das Projekt „SPACES - Information Debatte und Training für Toleranz“. Wir blicken auf drei spannende, ereignis- und lehrreiche Jahre zurück und möchten uns bei allen Teilnehmer/innen, Kooperationspartner/innen und Unterstützer/innen sehr herzlich für das Interesse und die gute Zusammenarbeit bedanken. Die Projekthomepage www.spaces-brandenburg.de bleibt bis auf weiteres als Dokumentations- und Informationsangebot bestehen. Für Anregungen und Kommentare stehen wir gerne zur Verfügung und freuen uns, Sie auch weiterhin auf Veranstaltungen der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg begrüßen zu können.

Informationen zu weiteren Projekten und Angeboten der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg e.V. finden Sie auf unserer Internetseite: www.boell-brandenburg.de

_____________________________________________

Tagung zum Abschluss des Projektes SPACES: 

Demokratische Öffentlichkeit und Rechtsextremismus im ländlichen Raum

mehr»

Dienstag, 24.04.2012,
Beginn 09:30 Uhr
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam

Publikation zur Tagung "Ausgrenzung durch die Mitte"

Eine Frage der Klasse? Deutschlands Mitte zwischen Abstiegsangst und dem Tritt nach unten

Lange galt die Mittelschicht als Garant des sozialen Friedens im Zentrum der Gesellschaft. Ein Job, gesichertes Einkommen, und ein hoher Grad an Bildung bescherten den Menschen der Mitte den Ruf, krisen- und abstiegssicher zu sein. Doch diese Grundannahme scheint zunehmend fragwürdiger. Die Mittelschicht ist in den vergangenen Jahren aufgrund des sinkenden Reallohns geschrumpft und hat sich ausdifferenziert. Abstiegsängste haben zugenommen. Der "Tritt nach unten" als Ausprägung einer eigenen Abstiegsangst kommt immer deutlicher zum Vorschein.

"Eine Frage der Klasse? Deutschlands Mitte zwischen Abstiegsangst und dem Tritt nach unten" beschäftigt sich mit Fragen nach der Zukunft, der Zugehörigkeit und den Abwertungstendenzen der Mittelschicht. Im Herbst 2011 hat die Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg die Tagung "Ausgrenzung durch die Mittelschicht. Abwertende Einstellungen der Mitte und ihre Folgen für die Gesellschaft" organisiert. Die Essaysammlung "Eine Frage der Klasse?" vereint Tagungsbeiträge und weiterführende Essays und Analysen, die das Thema aus weiteren Blickwinkeln betrachten und etwa die Einflüsse von Medien, Wirtschaft und Politik untersuchen.

Die Essay-Sammlung "Eine Frage der Klasse? Deutschlands Mitte zwischen Abstiegsangst und dem Tritt nach unten" kann bei der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg kostenfrei bestellt werden (E-Mail: organisation@boell-brandenburg.de, Tel.: 0331-2005780).

Publikation im Projekt "SPACES - Information, Debatte und Training für Toleranz"

Vereinsheime - Kommunikationsräume für Toleranz

Toleranz beginnt im Alltag. Wenn ein Blackfoot-Indianer im Schützenverein einen Pfeilbau-Workshop veranstaltet oder Travestiekünstler gemeinsam mit dem Herrenballett des Karnevalsvereins auftreten, kann es zu Unsicherheiten und Missverständnissen kommen. Und zum Abbau von Vorurteilen.

Das im Metropol Verlag neu erschienene Buch „Vereinsheime – Kommunikationsräume für Toleranz“ dokumentiert ein Experiment: ExpertInnen und Vereinsmitglieder mit gemeinsamen Interessen aber unterschiedlichen Herangehensweisen und soziokulturellen Hintergründen arbeiteten miteinander. Und lernten voneinander.  mehr»

Rechtspopulismus in Ostmitteleuropa. Demokratien im Umbruch?

Spätestens die Wahlerfolge von Viktor Orbán und seiner Partei Fidesz in Ungarn im Mai 2010 haben verdeutlicht, dass der Rechtspopulismus in Europa längst keine "Randerscheinung" mehr ist. Lässt sich aber anhand dieser Ergebnisse ein Trend ablesen? Handelt es sich um eine ostmitteleuropäische Ausnahmesituation oder ist es eine europaweite Entwicklung?

Mit diesen Fragen setzte sich im Frühjahr 2010 eine Tagung der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg auseinander. Der Sammelband "Rechtspopulismus in Ostmitteleuropa" fasst die Ergebnisse der Tagung zusammen. Die Beiträge untersuchen sowohl die aktuelle politische Lage als auch eine Reihe historischer und kultureller Aspekte des Rechtspopulismus.

Die Publikation "Rechtspopulismus in Ostmitteleuropa - Demokratien im Umbruch?" kann hier kostenfrei heruntergeladen werden:

pdf   "Rechtspopulismus in Ostmitteleuropa - Demokratien im Umbruch?"

SPACES - Information, Debatte und Training für Toleranz

Mut braucht Raum

Zivilcourage und engagiertes Auftreten gegen Rechts brauchen Raum, um sich zu entwickeln. Persönliche Freiräume, um ein Problem als solches überhaupt wahrzunehmen. Zeiträume, um die Perspektive zu wechseln. Öffentliche Räume, um sich zu informieren, miteinander zu diskutieren und gemeinsam Strategien zu entwickeln.

Das Projekt „SPACES – Information, Debatte und Training für Toleranz“ der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg e.V. zielt darauf ab, diese Räume in Brandenburg zu stärken. Informationsveranstaltungen sensibilisieren für ein stärkeres Demokratiebewusstsein. Öffentliche Debatten thematisieren relevante Phänomene des Rechtsextremismus. Gesellschaftspolitisch Engagierte und Professionelle unterschiedlicher Berufsgruppen können an Trainings teilnehmen, um Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, Homophobie, Sexismus oder antidemokratischem Verhalten im Berufsalltag energisch entgegentreten zu können.

Diese Internetpräsenz begleitet das Projekt mit interessantem Hintergrundwissen, konkreten Vorschlägen und kreativen Partnern. Viel Spaß beim Surfen!

Kostenfreie Trainings gegen Rechts

Engagierte Bündnisse gegen Rechts

Hintergrundinformationen zu unseren Abendveranstaltungen

Downloads

normal ist anders SPACES Debate: Fotoworkshop mit Andreas Herzau
Informationen, Broschüren, Downloads
Sicher Auftreten gegen Rechts: Hier finden Sie Hinweise und Links zu hilfreichen Handreichungen, Broschüren und Institutionen. Hier Klicken»
Newsletter
Ich möchte den SPACES Newsletter abonnieren und interessiere mich insbesondere für Veranstaltungsinformationen in folgenden Regionen: Hier klicken»
Veranstaltungen
Es wurden keine Veranstaltungen gefunden.
XENOS Bundesministerium für Arbeit und Soziales Eurpäischer Sozialfonds für Deutschland Europäische Union